Hörselberggemeinde e.V. gestaltet Ostereiersuchen

Osterspaß auf dem Kleinen Hörselberg

Ostersonntag, 27. März 2016 - Ausgesprochen viel zu tun hatten der Osterhase und seine ihm zur Seite stehende weiße Henne auf dem Gelände des Gasthauses „Kleiner Hörselberg“.

Etwa 120 Kinder, begleitet von ihren Eltern und Großeltern, nutzten die wenigen Sonnenstrahlen am Morgen des Ostersonntages, um sich auf den terrassenförmig angelegten Grünflächen einzufinden.
Auch in diesem Jahr  luden die Nachbarinnen und Nachbarn der Hörselberggemeinde e.V.   wieder zum bereits zur Tradition gewordenen Ostereiersuchen für die Kinder aus der Region der Hörselberge ein.
Der Osterhase versteckte die Osterüberraschungen  in einem liebevoll aus Servietten gebastelten  Nest. Zusammen mit seinem Huhn achtete er darauf, daß auch jedes Kind ein Osternest auf dem Rasen des „Hexentanzplatzes“  findet. Natürlich hatten die beiden österlichen Tiere auch zusätzlich manch buntes Ei verloren, was sofort von den Kindern erspäht wurde und in das extra zu diesem Zwecke mitgebrachte Körbchen wanderte.
Auf die kleinen Besucher warteten einige Spiele wie Eierlaufen und Zielwerfen , in denen sie  ihre Geschicklichkeit und Treffsicherheit beweisen konnten. Absoluter Renner war wieder das Büchsenwerfen, begleitet vom lauten Geräusch der fallenenden Büchsen, was den Kindern offensichtlich viel Spaß bereitete. Anschließend durften die kleinen Gäste, bei Erfolg oder nicht so guten Ergebnissen auf jeden Fall in den mit allerhand Süßigkeiten gefüllten Korb greifen. Im Foyer des Gasthauses hatten die Kinder Gelegenheit, unter Anleitung Österliches zu basteln.  Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Gasthauses. Lohn für die Arbeit des Vereins waren  der Dank und die anerkennenden Worte vieler  Eltern und Großeltern zum Gelingen des Osterfestes und die große Begeisterung und Freude der Kinder.
 

Steffi Klein